Berge und Gipfel der Alpen
Erdgeschichte

Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de

Neoproterozoikum

Das Neoproterozoikum ist eine Ära der Erdgeschichte. Es stellt innerhalb des Äons des Proterozoikum
die jüngste Ära dar und folgt der Ära Mesoproterozoikum. Der Beginn des Neoproterozoikum wird bei 1.000 Ma BP, sein Ende bei 542 Ma BP angesetzt. Mit dieser Ära endet zugleich das Präkambrium (Erdaltertum).

Das Neoproterozoikum gliedert sich in folgende Perioden:
 

 1. Tonium  ab 1.000 Ma BP -
 2. Cryogenium  ab    850 Ma BP -
 3. Ediacarium  ab    630 Ma BP - 542


Während des Neoproterozoikum entwickelten sich zunächst höhere Einzeller mit Zellkern (Eukaryonten) und später mehrzellige Pflanzen und wirbellose Tiere in vielen verschiedenen Stämmen und bildeten die Basis für den Übergang in das Äon Phanerozoikum.
Während des Neoproterozoikums kam es wiederholt zu gravierenden Eiszeiten mit teilweise globaler Vereisung ("Schneeball Erde").

Quelle: Text Wikipedia mit eigener Modifikation

zurück zur geologischen Zeitskala
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de