Berge und Gipfel der Alpen
Erdgeschichte

Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de

Känozoikum

Das Känozoikum, auch als Erdneuzeit oder postglaziales Zeitalter bezeichnet, ist eine Ära des Erdzeitalters, das der Ära des Mesozoikums (Erdmittelalter) folgt. Der Beginn des Känozoikums wird auf 65,5 Ma BP nach dem Massenaussterben in der Kreide (u. a. der großen Dinosaurier) angesetzt. Es umfasst die geologische Entwicklung des heutigen Europa und der anderen Kontinente mit der Aufspaltung der Alpen und des Himalayagebirges bis zu ihrer heutigen Form und die Radiation und Entwicklung der heutigen Tier- und Pflanzenwelt, vor allem der Säugetiere.
Während das Klima zu Beginn dieses Erdzeitalters noch sehr warm war, begann etwa 2,8 Ma BP das jüngste Eiszeitalter mit der Vereisung des Nordpols. Die Innlandvereisung am Südpol begann bereits 38 Ma BP. Das Känozoikum dauert bis in unsere Gegenwart an.

Mit der Neuordnung der Geologischen Zeitskala durch die Internationale Stratigraphische Kommission (ICS) im Jahre 2004 wurden die Perioden "Quartär" und "Tertiär" der Ära Känozoikum durch die Perioden Paläogen und Neogen mit ihren Epochen ersetzt.

Gliederung des Känozoikums in Perioden:
 

 1. Paläogen  ab 65,5    Ma BP -
 2. Neogen  ab 23,03  Ma BP - bis heute

Quelle: Wikipedia mit eigener Modifikation

zurück zur geologischen Zeitskala
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de