Dresdner Hütte 2.308 m

       Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de

Zugänge:

  • Mutterbergalm 1.728 m 02:00 h

Nachbarhütten:

Touren:

Quelle: Wikipedia, Urheber:Svíčková

 

Quelle: Wikipedia, Urheber: Heeey

Besucht:

Im Sommer habe ich die Hütte mehrmals im Rahmen von Tagestouren ab der Mittelstation der Stubaier Gletscherbahn besucht und auch im Winter beim Skifahren, da ja die Piste direkt an der Hütte vorbei führt.

17.-18.08.1990: Erstmals übernachtet mit Dieter F., Thomas Sch. und Franz H., da die geplante Fahrt zum Eisgrat (Bergstation) wegen Sturm nicht möglich war und wir unser Anreiseziel, die Hildesheimer Hütte nicht erreichen konnten. Das schlechte Wetter (Sturm, Regen und Nebel) hat sich für uns überraschend in der Nacht gebessert und wir hatten am frühen Morgen sternenklaren Himmel mit etwas Neuschnee. Wir konnten unsere Tour bei schönem Wetter fortsetzen und sind, abweichend von unserem ursprünglichen Plan von der Hildesheimer aufzusteigen, über den Fernauferner, Aperer Pfaffengrat 3.098 m zum Zuckerhütl 3.505 m aufgestiegen und zur Hildesheimer Hütte  abgestiegen.
 

11.-12.08.2003: Eine von mir geführte Sektionstour des DAV Zweibrücken mit 7 Teilnehmern führte uns von der Hildesheimer Hütte über den Gaißkarferner, der als Folge des Jahrhundertsommers keinen Schneebelag mehr hatte und nur mit vielen Umwegen, wegen der Spalten, überquert werden konnte. Das Sommerskigebiet auf dem Schaufelferner war ebenfalls blankes Eis mit größeren und kleineren Wasserläufen. Wir waren für diese Situation nicht ausgerüstet und für einige Teilnehmerinnen war es die erste Bergtour. Für mich war dieser Anblick, der grauen und stark geschrumpften Gletscher besonders deprimierend, da ich aus vielen Bergtouren dieses Gebiet in bester Erinnerung hatte.
Von der Bergstation Eisgrat haben wir nicht die Bahn bis zur Mittelstation benutzt, sondern sind zu Fuß zur Hütte abgestiegen. Am Nachmittag haben ein Teil der Teilnehmer noch einen Abstecher in Richtung Peiljoch unternommen. Erich G. und ich sind bis zum Peiljoch aufgestiegen.
Am nächsten Tag haben wir unsere Tour über das Grawagrubennieder 2.880 m zur Regensburgerhütte (neue) fortgesetzt. Eine lange Tour, die einigen Teilnehmerinnen alles abverlangt hat.
 
Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de