Berge und Gipfel der Alpen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de 

Rote Flüh 2.111 m
Allgäuer Alpen, Österreich, Tirol

Anstiegsweg vom Gimpelhaus oder Tannheimer Hütte - auf der rechte Seite bis zur Judenscharte und dann links über die mit Drahtseilen gesicherte Schüsselstelle zum Gipfel (Bildmitte).
Bildquelle: Wikipedia, Urheber:
Frstgr


 
Die Rote Flüh ist ein Berg in den Tannheimer Bergen, einer Untergruppe der Allgäuer Alpen. Sie ist 2108 m hoch. Die Rote Flüh besteht aus Wettersteinkalk.

Mit dem nördlich gelegenen Gimpel verbindet sie die sogenannte Judenscharte. Die optisch unbedeutende Graterhebung im Ostgrat trägt aufgrund der Vielzahl von Kletterrouten in ihrer Südwand den eigenständigen Namen Hochwieseler. Über den fast zwei Kilometer langen den Schartschrofen tragenden Westgrat verläuft der Friedberger Klettersteig zum mit der Seilbahn erreichbaren Füssener Jöchl.

Die Schartenhöhe der Roten Flüh beträgt mindestens 108 Meter seine Dominanz 300 Meter, wobei jeweils der Gimpel Referenzberg ist.
Quelle: Text Wikipedia.


Am
19.05.1985 bin ich vor dem Frühstück allein von unserem Urlaubsquartier Hotel Berghof in Nesselwängle zum Gimpelhaus aufgestiegen und habe dort eine Kaffeepause eingelegt. Danach bin ich im Schnee auf die Rote Flüh gestiegen und wieder zurück zum Hotel um zu frühstücken. Für den Auf- und Abstieg habe ich inklusiv der Pausen 03:45 gebraucht. Nach einer Dusche und dem Frühstück  - es war unser letzter Urlaubstag - begann die Heimfahrt.
Nach dieser Erstbesteigung habe ich - oftmals von der Tannheimer Hütte ausgehend - den Gipfel noch sechsmal in den nachfolgenden Jahren bestiegen und zweimal habe ich ihn überschritten und bin zur Gelben Scharte und anschließend zur Otto-Mayer-Hütte abgestiegen.
 
Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Gipfelliste
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de