Ausdrucken von Arbeitspapiere für die Fertigung

Zu den Arbeitspapieren eines F-Auftrages gehören
- die Fertigungsstückliste
- der Fertigungsauftrag
- die Lohnscheine der einzelnen AGF:

Diese Arbeitspapiere "begleiten" den F-Auftrag. Umgangssprachlich wird der ausgedruckte Fertigungsauftrag, der den Auftrag in der Fertigung begleitet, auch "Laufkarte" genannt.

Das Ausdrucken dieser Arbeitspapiere kann im Regelfall erst dann erfolgen wenn die Materialreservierung von allen in der Fertigungsstückliste enthaltenen Positionen erfolgreich war. Wenn dies der Fall ist, wird die AGF 01 dieses F-Auftrages mit dem Freigabedatum der erfolgreichen Materialreservierung versehen.
Damit ist diese AGF und damiit auch der F-Auftrag frei gegeben und  für die Fertigungssteuerung verfügbar und kann bei Bedarf, wenn freie Kapazität an dieser Fertigungsstelle durch Arbeitsanfoderung signalisiert wird,  unter Beachtung der Terminprioritäten,  gestartet werden.

Es ist zweckmäßig in geregelten Zeitabständen im Batchbetrieb einen Reservierungslauf durchzuführen um die veränderten Datenbestände zeitnah in die Reservierung mit einzubeziehen und damit auch die Grundlage für die Fertigungssteuerung zu aktualisieren.
Von allen in diesem Reservierungslauf freigegebenen F-Aufträgen können dann auch die Arbeitspapiere ausgedruckt werden und der betrieblichen Fertigungssteuerungsstelle für Vorbereitungsarbeiten zur Verfügung gestellt werden.
Eine in der Praxis erfolgreich angewandte Vorgehensweise ist, den Ausdruck in der Batchverarbeitung , evtl. wegen der Formatgröße (Formular?) und wegen des Arbeitsablaufes in der Fertigungssteuerungsstelle, auf die Fertigungsstückliste und den F-Auftrag zu begrenzen und die Lohnscheine später zeitnah bei Bedarf online in der Fertigungssteuerungsstelle auf ein entsprechendes Formular in zeitlicher Verbindung mit dem Start der jeweiligen AGF online auszudrucken.
Zu beachten ist ja auch, dass vor dem Start der AGF 01 das Material aus dem Lager zu entnehmen ist und auch eventuell vorgegebene spezielle Betriebsmittel sowie die Zeichnung für die Bearbeitung bereit zu stellen sind und an die betreffende Fertigungsstelle zu transportieren sind.

 zurück zur Übersicht
Copyright © Hilmar Schmitt