Berge und Gipfel der Alpen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de 

Muttekopf 2.774 m
Lechtaler Alpen, Österreich, Tirol

Quelle: Bild Wikipedia, Urheber: Tubantia

Der Muttekopf (Imster Muttekopf, 2.774 m ü. A.) ist ein Aussichtsgipfel in den Lechtaler Alpen in Tirol. Er liegt nordwestlich von Imst und direkt südlich des Hahntennjochs.

Der Weg führt von Imst über eine Fahrstraße oder durch die enge Rosengartenschlucht nach Hochimst. Von dort auf einem Fußweg in etwa 2 Stunden zur Muttekopfhütte (1.934 m ü. A.), alternativ mit einem Sessellift zur Bergstation der Untermarkter Sesselbahn und von dort in ungefähr gleichbleibender Höhe in einer halben Stunde zur bewirtschafteten Hütte.

Von der Hütte auf einem alpinistisch reizlosen Steig zur Muttekopfscharte und von dort schwach steigend auf den Muttekopf, 2 bis 3 Stunden ab Hütte, bei trockenem Wetter ohne Schwierigkeiten, für Kinder geeignet. Ein anderer Anstieg erfolgt von Pfafflar (1.619 m ü. A.) aus durch das Fundaistal und die Kübelwände auf den Berg.

Über die Muttekopfscharte führt auch der Übergang zur Hanauer Hütte, bei trockenem Wetter ebenfalls ohne Schwierigkeiten, aber lang.

Geologisch ist der Muttekopf geprägt durch die Konglomeratgesteine der Gosauschichten.
Quelle: Text Wikipedia.

Unsere Tour in den Lechtaler Alpen: 
Mit 5 Teilnehmern, der von mir organisierten und geführten Tour der DAV-Sektion Zweibrücken, haben wir zuvor zwei Nächte in der Anhalter Hütte geschlafen und sind morgens am 31.07.2007 von dieser über das Hahntennjoch und Scharnitzsattel zur Muttekopfhütte gewandert und in dieser übernachtet.

Am nächsten Morgen haben wir unsere Tour, bei herrlichem Wetter, planmäßig fortgesetzt und sind zu unserem Tagesendziel, der Hanauer Hütte, aufgebrochen.

Als erste Etappe hatten wir die rd. 700 Höhenmeter bis zur Muttekopfscharte zu bewältigen, die wir auch in der angegebenen Zeit von 03:00 h erreicht haben.
Der obere Teil des Steiges führt über geneigte Platten, die jedoch mit Hilfe der angebrachten Ketten gut zu überwinden sind.
An der Scharte haben einige Teilnehmer die Rucksäcke abgelegt und sind zum Muttekopf 2.777 m aufgestiegen. Klaus F. hat wegen Knieprobleme den Gipfel ausgelassen und ist in Richtung Hanauer Hütte vorausgegangen, was eine kluge Entscheidung war, da der restliche Weg noch lange und anstrengend war.

Der Gipfel ist in einer guten halben Stunde, ab der Scharte bequem zu erreichen.
Durch die Kübelwände sind wir bis zum Fundalsbach auf ca. 2.000 m abgestiegen und anschließend zum Galtseitenjoch 2.426 m wieder aufgestiegen.
Es folgte nun ein langer Abstieg - mit einem kleinen Gegenanstieg - zur Hanauer Hütte, die wir nach 08:30 h erreicht haben.

 
Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Gipfelliste
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de