Kreditorenbuchhalltung

Die Kreditorenbuchhaltung ist Teil der Finanzbuchhaltung in dem die bezogenen und erbrachten Leistungen von den Lieferanten sowie der diesbezügliche Zahlungsverkehr   durch Buchungen dokumentiert werden.  
Dazu sind die Lieferantendaten mit der vollständigen Anschrift unter einer Lieferanten-Nr. als Stammdaten zu erfassen. Da diese Stammdaten  auch für die maschinell erstellte Anfragen und für die Erteilung von  Aufträgen sowie für den maschinellen Zahlungsverkehr benutzt werden, ist die vollständige  Postanschrift sowie die Bankverbindung zu speichern.
Nach der erfolgreichen Prüfung einer Lieferantenrechnung, ist diese u.a. mit der Fälligkeit und ggf. mit einer Skontoangabe zu verbuchen. Mit der maschinell erstellten Zahlungsanweisung werden die daraus resultierenden Buchungen gebildet und direkt verbucht. 

.  zurück zur Übersicht
Copyright © Hilmar Schmitt