Burgen
der Pfalz
und angrenzende Gebiete
Copyright © Hilmar Schmitt

Wilgartaburg 245 m
bei Wilgartswiesen

Wilgartaburg
Blick von der Unterburg auf den Zugang zur Oberburg.
Foto Hilmar Schmitt Aufnahme vom 19.09.2010

Die Wilgartaburg, auch Wiligartaburg, Wilgartsburg, Wiligartisburg genannt ist eine abgegangene Burg. In der Dorfchronik von Wilgartswiesen wird die Burg das "Alte Schloss" genannt.

Die Reste der einstigen Höhenburg befinden sich bei Wilgartswiesen vor Rinnthal auf einem Ausläufers des Göckelberg.
Von der Burganlage blieben ganz wenige Mauerreste, viele Balkenlöcher und Felsenkammern erhalten.

Die Wilgartaburg, eine Felsenburg, ist eine der frühesten Burgen der Pfalz (vermutlich aus dem 8. oder 9. Jahrhundert). Nach ungeklärter Quelle wurde sie im späten 10. oder frühen 11. Jahrhundert von einem Abt des Klosters Hornbach zunächst als Holzburg erbaut. In salischer Zeit (11. Jahrhundert) erfolgte ein erster Steinausbau; ein weiterer im 12., ein letzter im 13. Jahrhundert. Die Burg wurde wahrscheinlich Ende des 13. Jahrhunderts zugunsten der besser gelegenen Falkenburg aufgegeben.

Einer Sage nach führte im 8. Jahrhundert hier die Gemahlin Wiligarta nach dem Tod ihres Mannes dem Gaugraf Wernher I. ein Einsiedlerleben in Buße, um dessen ausschweifendes Leben zu sühnen. Am 16. April 828 schenkte ihre Enkelin, ebenfalls Wiligarta genannt und Tochter von Wernher II. ihren Hof "Wiligartawisa" mit allen Feldern, Wiesen und Waldungen, in der die Burg heute steht der Abtei Hornbach.


Quelle: Wikipedia und eigene Modifikation.

Erreichbar:
Auf der B 10 zwischen Landau und Pirmasens befindet sich in Fahrtrichtung Landau, kurz vor der Abfahrt nach Rinnthal, auf der rechten Seite ein neu hergerichteter Parkplatz mit WC. Dieser kann nur in Fahrtrichtung Landau angefahren werden. Hinter der WC-Anlage befindet sich eine Schranke. Man passiert diese und biegt gleich  danach nach links ab und unterquert die B10. Nach ein paar Metern teilt sich dieser Radweg. Wir biegen links ab und gehen auf diesem Radweg ca. 15 Minuten bis rechts der Rittersein Nr.49 mit einem Pfeil auf den Weg zur Wilgartaburg hinweist. Auf diesem schmalen Pfad, der aufsteigend am Berghang entlang verläuft, kommen wir nach wenigen Minuten zur Burganlage (Fels). Vom Parkplatz bis zum Ziel ca. 30 Minuten.
 

Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Übersicht Burgen
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt