Burgen
der Pfalz
und angrenzende Gebiete
Copyright © Hilmar Schmitt

 Wachtenburg
Wachenheim

Die Wachtenburg ist eine Burgruine oberhalb von Wachenheim an der Weinstraße im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz.

Die Ruine liegt in auf einem Bergsporn, dem so genannten „Schlossberg“, an der mittleren Haardt. Sie gilt als das Wahrzeichen von Wachenheim.

Die Burg stammt vermutlich aus dem 12. Jahrhundert und wurde wahrscheinlich auf Anordnung Konrads von Hohenstaufen erbaut. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg stammt aus dem Jahr 1257.

1471 wurde sie im Zuge der Besitzergreifung von Kurfürst Friedrich I. zerstört und später nur teilweise wieder aufgebaut. 1689 wurde eine Hälfte des Bergfrieds durch französische Truppen gesprengt.

Die Burg ist ein Ausflugsziel für Wanderer, die in der zugehörigen Burgschenke einkehren können. Aufgrund der Lage oberhalb von Wachenheim und der Aussicht über die Rheinebene gilt die Burg auch als „Balkon der Pfalz“. Im Juni ist die Burg einer der zentralen Orte beim Wachenheimer Burg und Weinfest.


Seit 1984 arbeitet der „Förderkreis zur Erhaltung der Ruine Wachtenburg e.V.“ an der Pflege und Sanierung der Ruine. Die größte Sanierungsmaßnahme der letzten Jahre betraf den Bergfried, sie begann 2004 und endete im November 2005. Der Bergfried wurde mit einem Kostenaufwand von 400.000 Euro saniert, wobei auch die über 100 Jahre alte Stahltreppe erneuert wurde.

Quelle: Text Wikipedia

Erreichbar:

Wachenheim liegt zwischen Neustadt und Bad Dürkheim an der Weinstraße. In Wachenheim Richtung Kurpfalzpark, dann Beschilderung folgen. Von den Parkplätzen in 10 Minuten zur Burg.

Vorbeiführende Wanderwege:   
(gelber Strich) Glanbrücken - Wachenheim/Weinstr.
 

Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken

zurück zur Übersicht Burgen
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt