Burgen der Pfalz
und angrenzende Gebiete
Copyright © Hilmar Schmitt

Burg Spangenberg
Esthal-Erfenstein

Die Burg Spangenberg ist eine teilrekonstruierte Felsenburg in Rheinland-Pfalz. Sie liegt im Pfälzerwald über dem Elmsteiner Tal in der Nähe der zur Ortsgemeinde Esthal gehörenden Siedlung Erfenstein, befindet sich aber noch auf der Gemarkung von Neustadt an der Weinstraße. Gegenüber liegt die Burg Erfenstein.

Burg Spangenberg wurde vermutlich im 11. Jahrhundert erbaut. Im Jahr 1100 gelangte sie als Lehnsburg durch eine Schenkung des Bischofs in den Besitz des Hochstifts Speyer.

Im Rahmen der Jahre andauernden Weißenburger Fehde zwischen dem pfälzischen Kurfürsten Friedrich I. und seinem Vetter, dem Herzog Ludwig I. von Pfalz-Zweibrücken, kam es 1470 zur wechselseitigen Zerstörung der gegenüberliegenden Burgen, zunächst von Erfenstein, dann von Spangenberg. 1505 wurde im nahe gelegenen Wald ein „Stutengarten“ angelegt. Burg Spangenberg, wieder bewohnbar gemacht, fungierte für knapp 100 Jahre als Wohnburg des Stutmeisters.

Im Dreißigjährigen Krieg (1618–1648) wurde die Burg gleich im ersten Kriegsjahr durch den Heerführer Ernst von Mansfeld erneut zerstört, zu Beginn des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688) dann endgültig durch die Truppen Ludwig XIV., des Königs von Frankreich.

Um 1900 ging die Burgruine in Gemeindeeigentum über. Heute ist sie im Besitz der Stadt Neustadt an der Weinstraße.

Quelle: Text Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Spangenberg

Erreichbar:
Vom Parkplatz Burg Spangenberg im Ort Erfenstein, der über Lambrecht und die L499 erreichbar ist, in 10 Minuten über den alten Burgweg zur Burgruine.

Vorbeiführende Wanderwege:
(weiß-grüner Doppelstrich) Obere Eselsmühle - Maikammer
  (gelbes Kreuz) Fernwanderweg Saar-Rhein-Main
 

Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Übersicht Burgen
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt