Burgen
der Pfalz
und angrenzende Gebiete
Copyright © Hilmar Schmitt

Burg Lichtenberg
Thallichtenberg
bei Kusel

Ansicht vom Tal
Quelle: Wikipedia, Urheber. LoKiLeCh

Die Burg Lichtenberg ist mit 425 m Länge die größte Burgruine Deutschlands. Sie liegt bei Thallichtenberg im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz.

Die Burg wurde um 1200 erbaut und gehörte zum Besitz der Grafen von Veldenz, nach deren Aussterben 1444 den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken. Sie wurde nie durch Angriffe erobert oder zerstört. Durch ein Großfeuer am 26. Oktober 1799 wurde sie schwer beschädigt. Seit 1895 steht die Burg unter Denkmalschutz.

Der viereckige Turm wurde erhöht und überdacht und bietet eine schöne Aussicht auf die Stadt Kusel im Süden und die Berge im Norden.

Außerdem sind heute auf der Burg ein Restaurant, eine Jugendherberge, das Musikantenland-Museum und das im postmodernen Stil in die Burganlage eingepasste "Urweltmuseum Geoskop" beheimatet. Letzteres zeigt außer hervorragend präsentierten paläontologischen Funden und Visualisierungen zur Plattentektonik auch die Eigenheiten der lokalen Geologie sowie die Historie des Bergbaus im Nordpfälzer Bergland, wobei gelegentlich zusätzliche Sonderausstellungen (z.B. 2006: Meteoriten) präsentiert werden. Die Burg ist zudem eine der Spielstätten des Jazzfestivals palatia jazz.


Quelle: Text Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Lichtenberg_(Pfalz)
Mein letzter Besuch 24.09.2008, 21.11.2008, 25.07.2010, 22.08.2014 mit Sab+Johanna+Judith mit Besuch des Musikantenlandmuseum und Burgrestaurant.

Erreichbar:
Mit dem Auto von Thallichtenberg erreichbar.
Rundtour von Diedelkopf über die Burg


Vorbeiführende Wanderwege:
     (rotes Kreuz) Fernwanderweg Franken-Hessen-Kurpfalz
   (gelb-roter Doppelstrich) Burg Lichtenberg - Wachenheim/Weinstraße
 
Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.


Ansicht vom Tal
Quelle: Unbekannt
(Vergrößerung nicht möglich)
zurück zur Burg

zurück zur Übersicht Burgen
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt