Burgen
der Pfalz
und angrenzende Gebiete
Copyright © Hilmar Schmitt

Burg Falkenstein
Falkenstein

Die
Burg und der Ort Falkenstein vom Friedhof aus gesehen
Quelle: Wikipedia, Urheber:Carsten Leinhäuser (= Vaticarsten)

Die Burg Falkenstein ist die Burgruine einer aus dem Mittelalter stammende Reichsburg oberhalb des gleichnamigen Dorfes Falkenstein am Donnersberg in Rheinland-Pfalz, der mit 687 m die höchsten Erhebung der Pfalz ist.

Falkenstein wurde 1135 erstmals urkundlich erwähnt als Burg der Herren von Falkenstein. 1233 im Besitz von Philipp I., dem Herrn zu Falkenstein, Reichskämmerer und Burgvogt auf dem Trifels. Nach dem Aussterben der Reichskämmerer von Münzenberg wurde Philipp I. Reichskämmerer, 1258 erbte er die Landvogtei in der Wetterau. Lich wurde später der Mittelpunkt des Herrschaftsgebietes von Philipp I. von Falkenstein.

1647 wurde Falkenstein von Franzosen belagert, gestürmt und geschleift. 1745 gelangte die Burg Falkenstein mit der Grafschaft Falkenstein an das Kaiserhaus Habsburg. 1794 wird sie wiederum von den Franzosen zerstört, seither ist die Burg Falkenstein Ruine, die ab 1979 teilweise restauriert wurde.

Teilweise erhalten sind der Bergfried, Reste der Außenmauern des Ritterhauses, der Schildmauer, der Ringmauer und der Zisterne.

Quelle: Text Wikipediahttp://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Falkenstein_(Pfalz)  

Erreichbar:
In Falkenstein steil bergan bis zum höchstgelegenen Teil des Ortes. Etwas oberhalb der Ruine sind am Waldrand Parkplätze ausgewiesen.

Vorbeiführende Wanderwege:   
(grün-gelber Doppelstrich) Kirchheimbolanden - Hirschthal
(roter Strich)  Internationaler Fernwanderweg Donnersberg - Donon,
 

Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Übersicht Burgen
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt