Berge und Gipfel der Alpen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de

Naturfreunde Österreich NFÖ
bis 12.07.1999
(TVN Touristenverein Naturfreunde)
 

Am 16. September 1895 wurde, auf Initiative von Georg Schmiedl und Simon Katz, in Wien der Touristenverein "Die Naturfreunde" (TVN) gegründet.
Dem ging zunächst die lose Gruppierung "Touristische Gruppe der Sozialdemokraten" voraus. Es war ein der sozialdemokratischen Partei nahe stehender Teil der Arbeiter-Kulturorganisation. Die Gründung sollte der Tatsache abhelfen, dass der Tourismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts immer noch ein Privileg begüterter Gesellschaftsschichten darstellt. Der TVN war somit jener Verein, der durch geringe Mitgliedsbeiträge den Arbeitern die Teilnahme am Bergsport ermöglichen sollte.

Bereits 1897 gründeten die Naturfreunde in Steyr die erste Ortsgruppe außerhalb Wiens. Weitere folgten in der gesamten Monarchie, später dann auch in der Schweiz (Zürich 1905) und in Deutschland (München1905) schlussendlich sogar in San Francisco (1912), Paris (1913) und London (1914). 1925 gab es bereits 1.800 Naturfreunde-Gruppen.
Nach der Machtübernahme durch Hitlers NSDAP wurden in 1933 die Deutschen Naturfreunde aufgelöst und ihre 251 Häuser beschlagnahmt. Schließlich erfolgte am 14.02.1934 auch in Österreich ein Verbot der Naturfreunde und der Verlust ihrer 101 Häuser.
Nach Kriegsende wurden die Naturfreunde erneut ins Leben gerufen. Es kam zu einer Neuorganisation der Naturfreunde Internationale NFI.

Anstelle eines weltumspannenden Gesamtvereins trat ein Netz selbständiger nationaler Organisationen.

Die Naturfreunde Österreich (NFÖ) sind die zweitgrößte alpine Vereinigung in Österreich. Seit 12.07.1999 wurde das Wort "Touristenverein" aus der Vereinsbezeichnung gestrichen.

Die NFÖ Naturfreunde Österreich sind Mitglied im
Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ).

Quellen: Diplomarbeit Berta Elisabeth Zacherias, Wien 2003 und Info vom Bundesgeschäftsführer Reinhard Dayer vom 18.01.2010.

zurück zur Hüttensuche

Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de