Berge und Gipfel der Alpen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de

Großer Trögler 2.902 m
Stubaier Alpen, Österreich, Tirol

Großer Trögler Bildmitte und rechts die Beilspitze.

Der
Große Trögler erhebt sich im Zentrum der Stubaier Alpen am Talschluss des Stubaitales. Er ist Bestandteil eines Gebirgskammes, der vom 3.351 m hohen Aperen Pfaff nach Nordwesten zieht. In seinem Nordwesten liegt das Fernautal, das bei der Mutterbergalm (1.720 m) in das Stubaital einmündet, im Südosten das Tal des Sulzaubaches mit der Blauen Lacke. Nach Nordosten hin setzt sich der Kamm über den Kleinen Trögler  Pfaffenknollen  2.478 m) hin fort. Nach Südwesten hin folgt die Beilspitze (auch Peilspitze, 2.820 m), an die das 2.676 m hohe Beiljoch anschließt.
Quelle: Text Wikipedia.

Quelle: Bild Wikipedia, Urheber:  Svíčková

Mein Abstecher auf den Großen Trögler:
Am 04.08.1987 sind Judith, Sabine und ich vom Parkplatz an der Grawa-Alm zur Sulzenau-Alm aufgestiegen und von dort weiter zur Sulzenauhütte. Wir haben hier gerastet und ich bin - obwohl das Wetter nicht so besonders gut war - allein zum Großen Trögler aufgestiegen. Beim Aufstieg sind mir keine Bergsteiger begegnet und als ich auf dem Gipfel angekommen bin, war ich auch der Einzige.
Die rd. 700 Höhenmeter sind teilweise in steil ansteigenden Serpentinen auf einem Steig, mit Geröll und einige ausgesetzte Stellen, zu bewältigen. Über eine Gratwanderung Im oberen Bereich erreicht man denn Gipfel , den ich nach rd. 01:45 h erreicht hatte.

Auf dem Gipfel habe ich mir mit dem Esbit (Trockenbrennstoff)-Kocher einen Tee zubereitet. Einem  Bergsteiger, der von der Dresdner Hütte aufgestiegen ist, habe ich eine Tasse Tee angeboten. Er hat mich etwas ungläubig angeschaut, da er vermutlich meine Kochstelle nicht einsehen konnte und über das Angebot wohl sehr verwundert war. Tatsache war aber, dass es ein Engländer war, der mein Angebot sprachlich nicht verstanden hatte. Nachdem alles geklärt war, hat er dankend den Tee angenommen.
Während meines Aufstieges sind Judith und Sabine zur Sulzenau-Alm abgestiegen, wo ich sie später getroffen habe.
 
Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.

zurück zur Gipfelliste
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de