Berge und Gipfel der Alpen

Gebirgsgruppen A - Z
Lechquellengebirge (AVE 03a)

Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de 

Das Lechquellengebirge ist Teil der Nördlichen Ostalpen und liegt in Österreich und gehört ganz zum Bundesland Vorarlberg.
Es wird im Süden vom Klostertal als Grenze zu der Verwallgruppe und im Osten vom Flexenpass sowie vom Lechtal zwischen Lech und Warth gegen die Lechtaler Alpen begrenzt. Im Nordosten bildet der Hochtannenbergpass die Grenze gegen die Allgäuer Alpen. Im Westen und Nordwesten schließen sich das Rätikon sowie das Bregenzerwaldgebirge an.
Da in vielen Beschreibungen im Zusammenhang mit dem Lechquellengebirge immer wieder die Frage aufgeworfen wird, ob dieses Gebirge eine eigene Gruppe darstellt, möchte ich auf die 1982 von den Alpenvereinen festgelegte und 1984 veröffentlichte Alpenvereineinteilung (AVE) der Gebirgsgruppen der Ostalpen hinweisen, die auch in dieser Darstellung in allen Bereichen verwendet wird. Danach ist auch die allgemein verwendete Bezeichnung Bregenzer Wald nicht mehr zutreffend, sondern Bregenzerwaldgebirge.

Der höchste Berg des Lechquellengebirges ist die Untere Wildgrubenspitze oder Große Wildgrubenspitze mit 2.753 m.
 

Quelle: Kartenausschnitt mit eigener Modifikation aus der Kartenskizze Helmut Mägdefrau aus dem Alpenvereinsjahrbuch Berg ' 84 "Die Gebirgsgruppen der Ostalpen nach der AVE".
 

Zwecks Vergrößerung und Text, das jeweilige Bild anklicken.


zurück zur Gebirgsgruppenübersicht
oder Pfeil zurück benutzen

Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de