Alpenflora
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de


Quelle: Wikipedia, Benutzer: Tigerente

Dunkler Mauerpfeffer (Sedum atratum)

 Familie  Dickblattgewächse (Crassulaceae)
 Gattung  Fetthennen (Sedum)
 Alias-Name  
 Allgemein  Er ist eine der wenigen ein jährigen Hochgebirgspflanzen (einjährig überwinternd). Die Pflanze wird zwischen 2 bis 7 (selten 10) cm hoch. Die Dichtstehenden Blätter sind keulenförmig und dickfleischig. Sie werden 4-6 mm lang. Die Kelchblätter sind spitz und nicht dicklich.
 Blüte  Die Blüten stehen in einer 3- bis 6-blütigen
 abgeflachten Doldentraube und werden 5-8 mm breit. Die Kronblätter sind weißlich bis gelbgrün, oft rötlich überlaufen und länger als die Kelchblätter.
 Blütezeit  
 Vorkommen  Die Pflanze kommt in den Alpen und Pyrenäen bis zum Balkan vor. Als Standort werden kalkhaltige Böden, offene und lockere Rasen als auch Fels- und Felsschuttfluren bevorzugt. Sie ist  subalpin bis alpin (etwa 1.500 bis 3.100 m) verbreitet. In Österreich existieren zwei Unterarten: Gewöhnlicher Dunkler Mauerpfeffer (S. a. subsp. altratum) und Kärntner Dunkler Mauerpfeffer (S. a. subsp. carinthiacum).
 Sonstiges  Die Samen keimen schon im Herbst und überwintern als Keimlinge unter der Schneedecke. Schlechte Jahre können auch ohne Fruchtansatz überdauert werden.

zurück zur Pflanzen-Familie
zurück zur Auswahl
oder Pfeil zurück benutzen
Copyright © Hilmar Schmitt www.berge-gipfel.de